Fussbodenheizung


Die Fußbodenheizungen haben eine große Verbreitung gefunden. Dank den tiefen Systemtemperaturen (35 - 40°C bei einer Außentemperatur von –8°C) eignet sie sich hervorragend für Alternativenergiesysteme wie Wärmepumpen und Solaranlagen. Bei Neubauten beträgt der Anteil der Bodenheizungen bei ca. 70%.

 

Vorteile der Fußbodenheizung

  • keine sichtbaren Heizkörper
  • mehr Freiraum beim möblieren
  • keine Staubumwälzung
  • gleichmäßige Raumtemperaturen
  • Wenig bis kein Unterhalt
  • Einfache und schnelle Montage, daher kostengünstig

Nachteile

  • Träge im Bezug auf die Regelfähigkeit
  • Nachträglich keine Heizflächenvergrößerung möglich
Ein optisch schön verlegtes Register ist auch technisch einwandfrei verlegt
Ein optisch schön verlegtes Register ist auch technisch einwandfrei verlegt
Beheizen einer Einfahrtrampe in eine Autoeinstellhalle
Beheizen einer Einfahrtrampe in eine Autoeinstellhalle

Trockenbaukonstruk­tionen

Es gibt viele fortschrittliche Flächenheizungssysteme für universellen Einsatz in der Modernisierung aber auch im Fertighausbereich.

 

Vorteile Trockenbaukonsrtuktionen

  • Niedrige Konstruktionshöhe

  • Geringes statisches Gewicht

  • Leicht zu verarbeiten
  • Ideal bei Renovierung
  • Verkürzte Bauzeit (Trocknungszeiten für Aufbauten aus Mörtel entfallen)

Möglicher Bodenaufbau

  • Trockenbauplatte mit Stufenfalzverbindung 20 - 25 mm (z.B. Fermacell)
  • Trockenbauplatte zum Verlegen der Fussbodenheizung 25 mm (z.B. Prolux xnet)
  • Sofern erforderlich, Schüttung zum Höhenausgleich