Wer mit Holz heizt, schützt das Klima


Unsere Zivilisation ist energiehungrig. Es gilt, diesen Hunger sanft zu stillen.

Die fossilen Energieträger Gas und Öl setzen riesige Mengen an C02, dem klassischen Treibhausgas, frei. Die Klimaerwärmung ist längst als ein Problem von globaler Tragweite erkannt.

 

Im Gegensatz zu Öl und Gas ist Energie-Holz C02 neutral und beugt dem Treibhauseffekt vor. Denn heizen mit Holz heißt heizen im C02-Kreislauf der Natur. Dieser Kreislauf geht perfekt auf, solange nicht mehr Holz verbraucht wird, als nachwächst. In der Schweiz sind dafür genügend Ressourcen vorhanden. Holz ist die Energie, die nachwächst!

Stückholz

Neben dem geschlossenen Cheminée gibt es heute neuartige, technologisch ausgereifte Zimmeröfen. Stückholz ist auch der Brennstoff der modernen, wohligen Kachelofenheizung oder einer Zentralheizung. Die Beschickung von Hand ist hier die Regel. Dieser Aufwand wird meist gerne in Kauf genommen und dient einem natürlichen Lebensrhythmus mit willkommenem Fitness-Aspekt.

Das Liebi LNC Gesamtheizsystem mit Energiespeicher zur Aufnahme der Überschusswärme garantiert einen komfortablen Holzfeuerungsbetrieb
Das Liebi LNC Gesamtheizsystem mit Energiespeicher zur Aufnahme der Überschusswärme garantiert einen komfortablen Holzfeuerungsbetrieb

Pellets

Dieser neuartige Brennstoff aus gepresstem, naturbelassenem Restholz der holzverarbeitenden Industrie hat eine sehr hohe Energiedichte. Pellets eignen sich für automatische Wohnraum- und Zentralheizungen im Ein- und Mehrfamilienhaus und erlauben platzsparende Anlagen. Pelletöfen kommen als Ergänzungs- oder Vollheizung im Wohnbereich zum Einsatz.

Einbaubeispiel eines Pelletskessel mit 
Austragungsschnecke

Ansicht
Ansicht
Grundriss
Grundriss

Holzschnitzel

Dieser Brennstoff aus der Waldwirtschaft und der holzverarbeitenden Industrie eignet sich insbesondere für automatische Feuerungen in Schulanlagen, Mehrzweckgebäuden, Gewerbe- und Industriebauten. Auch die Erschließung eines ganzen Quartiers im Nahwärmeverbund ist ökologisch sinnvoll und gleichzeitig wirtschaftlich.

Wussten Sie, dass …….

… Holz beim Verrotten genau gleichviel CO2 freisetzt wie beim Verbrennen?
… die Verbrennung gleich viel CO2 freisetzt, wie die Bäume während ihres Wachstums der Luft entzogen haben? Und dass heizen mit Holz deshalb CO2 neutral ist?
… jeder Ersatz von Öl oder Gas durch Holz das Klima entlastet?
… bei der Waldpflege zwingend Holz geschlagen werden muss- und damit die Nachfrage nach Holz zur Voraussetzung für die Waldpflege wird?
… gesunde Wälder in den Berggebieten lebenswichtigen Schutz vor Lawinen und Steinschlag bieten?
… von 100 in Holzenergie investierten Franken 52 in der Region und 48 in die restliche Schweiz fließen, beim fossilen Energieträger Öl/Gas dagegen 14 Franken in der Region, 12 Franken in die Schweiz und 74 Franken ins Ausland?
… mit Pellets, dem neuen Holz-Brennstoff, der im Tankwagen geliefert wird, auch im Einfamilienhaus automatische Feuerungen mit geringem Platzbedarf möglich sind?

 

Mehr über heizen mit Holz: